Fox River

Erlebe den Alltag in einem Gefängnis - Ein FSK 18 Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Date, Time & Weather
Mo Nov 16, 2009 1:02 pm von Dr. Elliot Reid
Uhrzeit: 12:00 bis 18:00 Uhr
Tag: Montag
Monat: November
Wetter: ca. 4° - 7°, die Sonne scheint, leichter Wind.


Kommentare: 0
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 33 Benutzern am Fr Aug 17, 2018 5:28 pm

Teilen | 
 

 Robert Goldberg

Nach unten 
AutorNachricht
Robert Goldberg

avatar

Anmeldedatum : 07.01.10

BeitragThema: Robert Goldberg   Do Jan 07, 2010 11:24 pm

»»ALLGEMEINE ANGABEN

Nachname
»» Goldberg

Vorname
»» Robert Hunter

Rufname
»» Rob, Goldie, Hunter

[Standartform für seinen Vornamen ist wohl Rob. Die meisten nennen ihn auch so, aber speziell im Knast kam noch eine Abwandlung seines Nachnamen hinzu – Goldie. Den Namen bekam er in den ersten Tagen im Knast und es juckt ihn kein bisschen. Oft wird er auch Hunter gerufen, wo gegen er auch nichts einzuwenden hat. Solange er weiß, dass er gemeint ist und nicht irgendeinen herablassenden Namen angedichtet bekommt, ist es ihm egal.]

Alter
»» 45 Jahre

Geburtstag und Geburtsjahr
»» 12.01.1964

Geburtsort
»» Houston, Texas

Wohnort
»» Louisville, Illinois

Beruf
»» Betreiber der Kneipe „White Zombie“

Familie
»» Hunter Goldberg | Vater | starb mit 75 Jahren
&
Susanne Nikita Goldberg, geb. Anderson | Mutter | starb mit 78 Jahren
[Rob hat in keinem einzigen Gespräch mit Psychologen, Anwälten, Cops oder auch Reportern je ein Wort über die Beziehung zu seinen Eltern, die er nur als Erzeuger betitelt, verloren. Aber allein, da er stets abblockt und sich nicht dazu herunterlässt sie Mom und Dad zu nennen, kann nur bedeuten, dass sie in keinem sehr guten Verhältnis zu einander stehen.]

Liam Goldberg | Bruder | 43 Jahre | Barkeeper | inhaftiert (Körperverletzung, Nötigung)
&
Marco Daniel Stuart Goldberg | Bruder | 40 Jahre | Bauarbeiter | vorbestraft
&
Kevin Goldberg | Bruder | starb mit 28 Jahren
[Über seine drei Brüder verlor er auch nie ein Sterbenswörtchen in irgendeinem Gespräch zu irgendjemandem. Aber die Worte, die er so verlauten lässt, klingen nicht abwertend, wie gegenüber seinen Eltern. Daher kann man wohl auf eine relativ gute Beziehung schließen. Vor allem da sein Bruder Liam auch bei ihm in der Kneipe tätig war vor dessen eigener Verhaftung.]

Andere Verwandte
Paul Goldberg | Onkel | 85 Jahre | Rentner
&
Tara Goldberg, geb. Newton | Tante | 86 Jahre | Rentnerin
[Auch hier machte er keinerlei Angaben, wie er zu seinen Verwandten steht. Er hat Tara lediglich als nette Person beschrieben, Paul jedoch außer Acht gelassen. Es scheint, als hätte er eine relativ gute Beziehung zu Tara, jedoch keine zu seinem Onkel.]

Allen Goldberg | Cousin | 47 Jahre | Barkeeper | geschieden | inhaftiert (versuchter Mord)
&
Leonard Edward Goldberg | Cousin | 44 Jahre | neuer Betreiber von „White Zombie“
[Wie bei den anderen Personen auch hier das Gleiche. Aber man kann auf eine gute Beziehung schließen, da er Allen, vor dessen Verhaftung, in seiner Kneipe hat arbeiten lassen und seinem Cousin Leonard die Leitung nach seiner Verhaftung für die Kneipe übertragen hat.]

Sonstige
Luisa Edwards, ehem. Goldberg | Allens Ex | 46 Jahre | zeigte Allen wegen versuchten Mordes an
[Mit einem Wort beschrieb er sie. Zitat: „Schlampe.“]

Status
»» ledig



»»PERSÖNLICHE ANGABEN

Aussehen
»»

Rob ist 1.85 m groß und von normaler Statur. Er hat braunes, langes Haar und trägt einen Vollbart in seinem Gesicht. Die Augen sind ebenfalls braun, beinahe rehbraun, sehen aber immer etwas verbittert drein. Oder auch gleichgültig gegenüber dem, was mit ihm geschieht. Seine Arme sind bis zum Handgelenk mit verschiedenen Tattoos verziert, jedoch besitzt er keine Piercings. Narben findet man auch ein paar an seinem Körper aufgrund seiner belebten Vergangenheit. Was gibt es sonst noch zu sagen? Von der Kleidung her kann man ihn wohl als typischen Rocker bezeichnen. Ausgewaschene Jeans, teilweise löchrig und Bandshirts, dabei nicht bevorzugt schwarz. Gerne trägt er auch Fingerringe oder Ketten, aber im Gefängnis gibt es so was ja nicht. Hier begnügt er sich also wie jeder mit der normalen Gefängniskleidung für Insassen. Auch wenn er findet, dass ihm diese so was von gar nicht steht. So kleinlich ist er jedoch nicht, was sein Aussehen angeht, was man wohl auch auf seine Vergangenheit schieben kann, wenn man diese kennt.

Charakter
»» Rob ist ein sehr verschlossener Mensch, der nur sehr ungern etwas von sich selbst preisgibt. Ein Grund weswegen er sich strickt gegen einen Besuch bei einem Psychologen wehrt. Lieber spricht er dann mit einer nicht mit einem Psycho-Diplom ausgezeichneten stinknormalen Ärztin oder Krankenschwester, aber bestimmt mit keinem Seelenklempner, der in ihm herumrührt wie in einem Kanister voll Scheiße. Sowieso ist er von der Art her eher ruhig und geduldig. So viel Geduld besitzen wohl nur wenige Männer in diesem Gefängnis. Aber auch er ist nicht grenzenlos belastbar und bei harten Provokationen geht auch er auf Abwehrposition. Viele sind dann davon überrascht wie sehr dieser ruhige nach innen gekehrte Mann ausrasten kann. Aber wie sagt man so schön? Stille Wasser sind tief… sehr verdammt tief. Jedoch kann er auch, wenn man zu ihm freundlich ist, auch auf einen netten Menschen stoßen. Kann, muss man aber nicht.
Eines seiner Probleme ist wohl, dass er sich selbst isoliert. Er grenzt sich von allen ab, lässt keinen nah genug heran, zum Teil, weil er mit seinen eigenen Gefühlen nicht umgehen kann oder will und er mag seine Einsamkeit. Er bevorzugt diese Ruhe, wenn er alleine ist. Nur mit sich selbst und seinen eigenen Gedanken. Und diese Gedanken sind verbittert. Mit seinem Tod hat er sich abgefunden und sein Leben ist für ihn eh zweitrangig. Was auf dem ersten Platz steht weiß er wohl selbst auch nicht. Mit sich selbst geht er sehr rücksichtslos um. Was man schon daran sieht, dass er selbst auf ärztlichem Verbot hin weiterhin raucht, wenn er an Kippen kommt. Seine Lunge dankt es ihm mit schweren Problemen.

Vorlieben
»»
+ Frauen
+ Zigaretten und Alkohol
+ Tattoos
+ E-Gitarren
+ Heavy Metal auf voller Lautstärke
+ seine Einsamkeit
+ von anderen respektiert zu werden
+ Frauen in Uniformen (vor allem Schwesternuniform, Polizeiuniform und Nonnenkluft)
+ den Herbst und den Frühling
+ Macht über andere ausleben
+ das Geräusch, was beim Knochen knacken entsteht

Abneigungen
»»
- das Warten auf seinen Tod
- das Gefängnis und die Wärter
- eingesperrt zu sein, seit so langer Zeit
- vorlaute Frischlinge
- Möchtegerns, Angeber, Zicken, Tussen
- Junkies, Zuhälter und Kinderschänder
- seine verdiente Ruhe nicht zu bekommen
- ständig etwas gefragt zu werden
- Psychologen
- seine Lunge – dämliches Ding!
- Hip Hop, Techno, Country

Stärken
»»
+ geduldig
+ solange ihn niemand provoziert eher ein ruhiger Typ
+ direkt
+ lässt sich nicht unterkriegen
+ E-Gitarre spielen
+ Cocktails mixen
+ steht für das ein, was er will
+ willensstark
+ Rauchringe machen

Schwächen
»»
- über Vergangenes sprechen
- Gefühle einordnen
- sich beherrschen bei Provozierungen
- Frauen
- auf Befehle reagieren (gehorchen)
- nicht fähig sich richtig anzupassen
- isoliert sich
- nach innen gekehrt
- seine Lunge

Lebenslauf
»» Eine besonders pralle Kindheit hatte Rob nicht. Sein Vater war gewalttätig gegenüber Frau und Kindern, paffte Unmengen an Zigarren, so dass der Dunst kaum aus der Wohnung ging, soff, bis sich die Balken bogen und Geld hatten sie auch keines. Oder nur so viel, dass es gerade für seine Zigarren, Bier und irgendwas zu Fressen langte. Oft durften die Kinder Tage wenn nicht sogar Wochenlang in denselben Klamotten durch die Gegend laufen. Zeitweise wurde der Familie auch der Strom, das Gas oder Wasser abgedreht, da die Rechnungen nicht beglichen waren. Und Rob war dazu in seiner Kindheit immer sehr anfällig für Lungenentzündungen. Durch den ständigen Qualm und anderen Faktoren… wohl auch, dass er als Jugendlicher selbst viel rauchte. Die Söhne arbeiten sehr früh, schlossen allesamt die Schule nicht ab und hingen mehr zusammen rum. Und mit ihren Cousins. Bei ihrer Tante bekamen sie auch oft ordentlich was zu essen, während ihr Onkel sie immer, wenn er sie entdeckte, aus dem Haus jagte, wie ein Irrer.

Mehr durch Zufall entdeckte Robert, dass sein Vater mal eine Kneipe besessen hatte, die nun aber leer stand. Er suchte sich seine Brüder und Cousins zusammen und machte die Bude wieder flott. Der Name war auch schnell gefunden – White Zombie. Und die Kneipe zog schnell die Jugendlichen der Nachbarschaft an und Säufer, die von ihren Ehefrauen zuhause nicht mehr ertragen wurden. Kurz vor seinem 18. wurde die Kneipe jedoch von der Polizei geschlossen, was aber nicht viel brachte, da er sie an seinem 18 legal führen durfte. Und irgendwann… da lernte er eine hübsche Frau am Tresen kennen, sie gingen aus, verliebten sich – dachte er – dann brach sie ihm das Herz und er ihr das Genick. Das war der Beginn einer Mordserie.

Die Trennung konnte er einfach nicht verkraften, fand aber in diesem ersten Mord eine Erlösung. Und einen Adrenalinkick, welchen er beibehalten wollte. Aber er wollte einen noch härteren haben. Er begann Frauen im Alter von 17 – 25 Jahren zu entführen. Er hielt sie einige Tage fest, vergewaltigte sie und folterte sie noch zusätzlich, ehe er sie umbrachte. Ganze 12 Mal zog er dies ab, ehe ihm die Cops auf die Schliche kamen und er sich schnell zum Tode verurteilt mit 28 jungen Jahren in Fox River wieder fand. Dort machte er harte Zeiten durch, vor allem körperlich, da seine Lunge immer mehr schaden nahm. Was aber erst nach einem Atemstillstand festgestellt wurde, der ihm beinahe das Leben gekostet hatte (näheres weiter unten). Im Knast sprach er kaum mit anderen über sich selbst, seine Taten oder anderes. Er ist also so viel bekannt von ihm, wie am ersten Tag. Er weigert sich strickt mit Psychologen zu sprechen. Seine Anwälte sind außerdem seit 17 Jahren dabei seine Hinrichtung jedes mal wieder erfolgreich zu verschieben, was er ihnen nun jedoch verboten hat. Er will sterben, denn er ist bereit. Jedoch kam dieses Mal wieder etwas… oder eher jemand dazwischen.

Der Anwalt und einige Probleme
Rob:
„Was gibt es jetzt schon wieder?“
Cohen:
„Ihr Hinrichtungstermin wurde erneut verschoben.“
Rob:
„Ich habe Ihnen doch gesagt, Sie sollen sich nicht mehr für mich einsetzen. Ich bin bereit zu Sterben.“
Cohen:
„Ja. Daran habe ich mich auch gehalten. Aber Ihnen wurde ein neuer Todeskandidat vorgezogen, der in vier Wochen hingerichtet wird.“
Rob:
„So ein Arsch. Nicht mal Ted Bundy musste 17 Jahre warten! Was ist der Sinn einer Todesstrafe, wenn ich nicht mal in den Genuss von dem Stuhl komme?“

Warum in Haft?
»» 1992 wurde Robert (damals 28 Jahre) in den Anklagepunkten Entführung, Vergewaltigung, Folter und Mord in mindestens zwölf Fällen für schuldfähig erklärt und zum Tode durch den elektrischen Stuhl verurteilt. Heute ist er 45 Jahre, was heißt, dass er schon ganze 17 Jahre darauf wartet hingerichtet zu werden. Bisher haben seine Anwälte den Termin immer wieder verschoben, doch dieses Mal wurde ihm ein anderer Insasse vorgezogen.

Krankenakte
Die Krankenstation kennt er in und auswendig, da er an einer chronisch obstruktiven Bronchitis leidet. Diese Krankheit wird meist durch Viren und/oder Bakterien ausgelöst, aber auch durch das Rauchen, Passivrauchen, ständige einatmen von Gasen und Dämpfen sowie Luftverschmutzung. Symptome wie Husten, Auswurf und im Verlauf der Krankheit zunehmende Atemnot bleiben dauerhaft und können sich auch im Laufe der Zeit noch verschlimmern. Als Kind hatte Rob öfter Lungenentzündungen und da er als Jugendlicher durch das Rauchen auch keine besondere Rücksicht auf seine eh schon geschädigte Lunge nahm entwickelte sich diese Krankheit. Aber wie viele andere Menschen, nimmt er sie auch auf die leichte Schulter. Am Anfang wurde er in Fox River auch nicht behandelt, da die Krankheit nicht bekannt war, bis er wieder an einer Lungenentzündung erkrankte und beinahe an einem Atemstillstand starb. Seine Lunge wurde durch gecheckt, die Krankheit entdeckt und seit dem ist er fast täglich auf der Ambulanz, um sich untersuchen zu lassen und um Medikamente einzunehmen. Über die Jahre als Raucher hinweg (was er jetzt immer noch unerlaubter weise tut) entwickelte sich dazu auch noch ein Raucherhusten. Seine Lunge ist daher nicht sehr belastbar und er neigt in den Wintermonaten zu Lungenentzündungen. Aufgrund von all dem hat er eine sehr rau klingende Stimme, kann nur schwer tief Luft holen und gerät bei längerer Belastung in Atemnot, an schlimmen Tagen teilweise auch schon schneller. Auf sich achten tut er aber immer noch nicht… hey, immerhin muss er eh irgendwann auf den Stuhl.

Schreibprobe
»» …siehe Bardo Kennet…



»»ORGANISATORISCHE ANGABEN

Avatarperson
»» Rob Zombie

Zweitcharaktere
»» Bardo Kennet, Reneé Romanenko

Steckbriefabgabe?
»» Nein.

Charakterweitergabe?
»» Nein.

Setweitergabe?
»» Nein.

Dein Alter
»» 19 Jahre jung

Codewörter
»» edited by J.C.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johnny Clain
Admin
avatar

Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Robert Goldberg   Do Jan 07, 2010 11:30 pm

sehr sehr schick...
steck ihn am besten zu Sergei in die Zelle... da ist er nicht so einsam XD ,a slo sowohl Rob als auch Sergei, warte auf das O.k. von Reid!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr. Elliot Reid
Mod
avatar

Anmeldedatum : 31.10.09

BeitragThema: Re: Robert Goldberg   Fr Jan 08, 2010 12:19 am

Ich stampfe bald alle meine Steckis ein..da bekommt man ja Minderwertigkeitskomplexe xD

Willkommen Very Happy

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Robert Goldberg   

Nach oben Nach unten
 
Robert Goldberg
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Robert Harris - Imperium
» Dan Brown - Sakrileg [Robert Langdon #2]
» Natalie Goldberg
» Sideshow - Thomas J. "Stonewall" Jackson in 1/6
» Saudi Cargo

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fox River :: Die Charaktere :: Auf Eis gelegte Charas-
Gehe zu: